Aufgrund der aktuellen Entscheidungen müssen wir leider davon ausgehen, dass mindestens bis zum 14. Februar die Sportstätten weiter geschlossen sind. Bleiben Sie alle gesund und halten wir uns im Interesse von uns allen weiter an die Beschränkungen. Nutzen Sie die Sportmöglichkeiten zu Hause: Beispiele auch auf unserer Internetseite.
.

Nordic-Walking und Walking Treff

Der TV Hangelar sucht dringend Verstärkung für seinen Nordic-Walking Treff und für den Walking Treff.

Wer hat Spaß an Bewegung im Freien und möchte dabei nicht alleine gehen?

Treffpunkt für Nordic Walking Treff ist Treffpunkt immer montags um 16:00 Uhr auf dem Parkplatz OGGS am Pleiser Wald.
Der Walking Treff startet immer dienstags um 16:30 Uhr auf dem Parkplatz am Hangelarer Sportplatz.

Dauer jeweils ca. 1 Stunde.

Fragen oder Anmeldungen gerne an die Trainerin Josephine Pigulla .

Nordic-Walking und Walking Treff

Die Juliwanderung der Wandergruppe

Juliwanderung 2020Die Juliwanderung des TV-Hangelar führte 18 Wanderer*innen an die Wahnbachtalsperre. Für viele war es neu zu erfahren, dass die Talsperre mit Leitungen von 240 km Länge das Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises, Teile von Bonn und bis ins Ahrtal hinein anteilig mit Trinkwasser versorgt. Mit einer Tiefe von bis zu 46 m und einer Länge von 5,8 km fasst die Talsperre ca. 41,3 Millionen m³. Mit diesem, von Dr. Martini vermittelten Hintergrundwissen, trat die Gruppe ihre 16 km Wanderung an, nun allerdings mit einem ganz neuen Blick auf die Wasserfläche. Der „Erlebnisweg-Sieg“ bot an einigen Stellen steile Passagen oder kleine Umwege, bedingt durch Baumbruch. Das Erste-Hilfe-Set musste aber nicht zum Einsatz kommen. Einen wunderbaren kulturellen Zwischenstopp gab es auf halber Strecke im Künstlerort Pinn mit dem Besuch der kleinen Galerie Sattelgut incl. dem Skulpturengarten. Bei weiterhin trockenem Wetter bot sich allen, von der Aussichtskanzel auf dem Münchenberg, ein herrlicher Blick über die Talsperrenmauer hinweg bis ins Vorgebirge. Das erste Mal seit Corona gab es zur Freude aller die Möglichkeit, gemeinsam eine Schlussrast mit leckerem Kaffee und Kuchen zu genießen. Das „Sängerheim“ in Heisterschoß hatte extra die große Terrasse für die Wanderer nach Corona-Regeln hergerichtet. Zufrieden traten alle nach rund 6 Std. den Heimweg an.

Die Juliwanderung der Wandergruppe

Alternativer Sport der Seniorengruppe 65+

Die Seniorengruppe des TV Hangelar unter der Ltg. von Werner Kopitz hat, wie alle anderen Gruppen auch, lange Zeit wegen CORONA-Beschränkungen keine Möglichkeit gehabt, sportliche Aktivitäten zu betreiben. Die Hallenstunden mussten ausfallen und erst langsam darf man sich auch auf Sportplätzen wieder treffen. Die vom Verein zur Verfügung gestellten Karten „Bewegung aktiv“ haben für zuhause zwar einen guten Zweck erfüllt, konnten die sozialen Kontakte aber nicht ersetzen. So trifft man sich nun wieder regelmäßig mittwochs um 17:00 Uhr, natürlich unter Einhaltung der Abstands - und Hygieneregeln, auf dem Tennisplatz des Tennisclubs Hangelar, zum Boule-Spiel bis es nach den Ferien möglich ist, den Gymnastikbetrieb wieder aufzunehmen. Es wäre schön, wenn die Gruppe dann auch neue Mitglieder begrüßen dürfte, die sich fit halten möchten.

Alle Informationen unter www.tvhangelar.de   „Seniorenturnen 65+“

Alternativer Sport der Seniorengruppe 65+

 

Alternativer Sport der Seniorengruppe 65+

Sommerferienprogram Luftseilakrobatik gut angenommen

Trotz Ferienzeit hatten sich etliche Kinder und Jugendliche für die Ferienaktion des TV Hangelar angemeldet. Wegen Corona durften allerdings nur jeweils eine begrenzte Zahl in die Halle. Alle hatten viel Spaß dabei, unter Anleitung von Veronika Kolosova an langen Tüchern in die Höhe zu schweben und dort akrobatische Übungen zu machen. Wegen der guten Resonanz überlegt der Verein, wie man diese Form der Akrobatik in das wöchentliche Sportangebot aufnehmen kann.                                                                                                                                                                                     Zur Zeit sind allerdings fast alle Hallenkapazitäten verplant.Luftseilakrobatik 2020

Luftseilakrobatik 2020

Sommerferienprogram Luftseilakrobatik gut angenommen

1. internes Bouleturnier erfolgreich verlaufen

Die Boulegruppe des TV Hangelar hat am Samstag, den 11.07.20 das erste Bouleturnier der Vereinsgeschichte erfolgreich durchgeführt. Unter der Federführung von Wolgang Nelius kamen über zwanzig eigene Sportler und Interessierte auf den Hangelarer Sportplatz. Temperaturen um 20 Grad und ein nicht zu starker Wind boten den Spielerinnen und Spielern hervorragende Bedingungen. Natürlich wurden die CORANA Regelungen eingehalten, daher spielte man mit Mundschutz. Auch durften die Kugeln nicht von anderen Mitspielern berührt werden. Nach einigen unterhaltsamen und teilweise spannenden Spielen standen die Gewinner des 1. Hangelarer Boule Turniers fest:

  1. Alex Schmidt                   52 Punkte
  2. Bassir Dorzad                 48 Punkte
  3. Ralph Hofmann               45 Punkte                                                                                       
  4. Christel Gawol                           43 Punkte
  5. Marcel Zanoli                             41 Punkte
  6. Lothar Hax                                  40 Punkte
      Dieter Thielmann                       40 Punkte
  7. Frank Börner                              39 Punkte
  8. Manfred Baltes                          38 Punkte
  9. Kurt Kowalski                             37 Punkte
10. Gabriele Thielmann                  36 Punkte
11. Doris Küsters                             34 Punkte
12. Elisabeth Hofmann                   33 Punkte
13. Wolfgang Nelius                        32 Punkte
14. Christa Kobilke                          30 Punkte
15. Uwe Gawol                                 29 Punkte
16. Anne Klose                                28 Punkte
17. Jochen Wirtz                            25 Punkte

Bouleturnier 2020

Bouleturnier 2020

Bouleturnier 2020

1. internes Bouleturnier erfolgreich verlaufen

Geschäftsführer übergibt an Geschäftsführerin

Generationswechsel auch beim TV Hangelar. Reinhard Staszyk übergibt nach 10 Jahren seiner sehr aktiven Zeit als Geschäftsführer des TV Hangelar seine vielen Ordner und Sticks an Anna Hörstrup, die die Aufgaben übernimmt. In den 10 Jahren beim TV Hangelar ist viel unter seiner Regie passiert, der Verein wurde immer größer, es gab immer mehr aktive Übungseinheiten und Übungsleitungen. Auch die Bilanzen blieben ohne Beitragserhöhung sehr stabil. Erwähnt sei nur sein Engagement im Jahre 2004, als unsere Handball-Mannschaft gegen die Handball Weltmeister von 1978 antraten und Vlado Stenzel, sowie der damalige Bundesminister Wolfgang Clement als Schirmherr dabei waren. Sehr stolz waren wir alle, als Joe Deckarm mitgekommen war.  2012 trat unsere Mannschaft gegen die All-Stars u.a. mit Hansi Schmidt, Andreas Thiel und Mahel Pascal zum 50. Geburtstag der Welthungerhilfe an. Auch die 50-Jahr-Feier zum Bestehen des Vereins, in der Aula der Waldorfschule, waren Highlights. Ein herzliches Dankeschön des Turnverbandes Bonn, Rhein-Sieg, der die Schmidt-Schröder-Auszeichnung mit Urkunde und Nadel an Rheinhard überreichte. Otto Deibler, 1. Vorsitzender des TV Hangelar, bedankte sich außerdem mit einem vollen Präsentkorb. Reinhard: "Wenn ihr Unterstützung braucht – Anruf genügt". Der TV Hangelar sagt danke, lieber Rheinhard!

Übergabe Rheinhard Staszyk an Anna Hörstrup

Geschäftsführer übergibt an Geschäftsführerin

50 Jahre in Folge das Sportabzeichen geschafft

Unser langjähriges Mitglied Siegfried Westermann (fast 83) trainiert häufig montags auf dem Sportplatz beim TV Hangelar. Jetzt schaffte er sein 50. Sportabzeichen, davon oftmals sogar in Gold. Gerade mit zunehmendem Alter ist es eine große Herausforderung, die fünf verschiedenen Disziplinen zu meistern und im Vergleich zum Vorjahr nicht nachzulassen. Für dieses sportliche Engagement überreichten ihm Hugo Schlichenmeier, der Koordinator für das Sportabzeichen und Otto Deibler, der 1. Vorsitzende des TV Hangelar ein besonderes T-Shirt für Sportler, die das Sportabzeichen so häufig schaffen, mit seinem Namen und einem herzlichen Glückwunsch. Siegfried meinte dazu: Herzlichen Dank und es wird für mich weiter den Ansporn haben, auch im nächsten Jahr wieder auf den Platz zu kommen.“ Diese besondere Leistung rief auch ein großes Medieninteresse hervor. Wegen der Corona Pause bietet der TV Hangelar in diesem Jahr auch während der Ferien jeweils montags von 18.00 – 19.30 Uhr die Abnahme und das Training für das Sportabzeichen auf dem Sportplatz in Hangelar an.

Otto Deibler überreicht Sigi Westermann ein besonderes Trikot 

Sigi Westermann schafft das 50. Sportabzeichen

Geschafft, keine Spur  von Erschöpfung nach dem 3000 m Lauf

50 Jahre in Folge das Sportabzeichen geschafft

Juni Wanderung an den "Gestaden von Sieg, Wahnbach und Bröhl"

Bei idealem Wanderwetter startete die Wandergruppe des TV Hangelar die ca.16 km -Tour entlang der Sieg, des Wahnbachs und der Bröl am Hennefer Bahnhof. Zunächst ging es unter der Leitung von Irmgard Botz durch die Siegallee und über die Hängebrücke nach Weingartsgasse. Weiter am anderen Flussufer der Sieg und im Folgenden am Rand des Wahnbachs erreichte man bald das erste Etappenziel, die ehemalige Klosteranlage mit der Kirche St. Antonius in Seligenthal. 1231, nur fünf Jahre nach dem Tod von Franz von Assisi, gründeten Mönche hier einen Konvent, der sich verpflichtete nach den Regeln des heiligen Franziskus zu leben. Der korrekte Ordensnamen lautet Minoriten. Ihr Tal nannten die Mönche vallis felix, das glückliche oder auch selige Tal. 1256 war die Klosterkirche fertig gestellt. Sie gilt als die älteste Franziskanerkirche nördlich der Alpen. Seit 2019 leben Eremitinnen, -Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel- im ehemaligen Pfarrhaus. Eine der freundlichen Karmeliterinnen öffnete den Wanderern das Kirchengebäude, so dass man auch einen Blick in das Innere der im rheinischen Übergangsstil (Mischform aus Romanik und Gotik) erbauten Kirche werfen konnte. Weiter führte der Weg über die Staumauer der Wahnbachtalsperre (1958 in Betrieb genommen) nach Happerschoß. Der Vorplatz der Friedhofshalle bot den Wanderern genügend Sitzplätze für eine ruhige und gemütliche Rast, gerade in Hinsicht auf die Abstandsregelungen. Von der Höhe in Happerschoß steuerten man nun das Bröltal an, durchquerte den Ort Bröl, um dann entlang des Waldrandes und des Bachufers der Bröl in Richtung Müschmühle zu wandern. Hier mündet die Bröl in die Sieg. Nach erneuter Überquerung der Sieg führte die Schlussetappe durch die Siegauen zurück nach Hennef. Mit Eis und Kaltgetränken gestärkt konnte die Heimfahrt nach Hangelar mit dem ÖPNV wieder angetreten werden.Wanderung Juni 2020

Juni Wanderung an den "Gestaden von Sieg, Wahnbach und Bröhl"

39. Volkslauf abgesagt!

Aufgrund widersprüchlicher Aussagen des Bundes (Verbot bis Ende Oktober) und des Landes (vorerst Verbot bis Ende August) und der Notwendigkeit, jetzt Verträge abschließen zu müssen, entscheidet der Vorstand des TV Hangelar, dass der 39.Volkslauf in das nächste Jahr verschoben wird.

Aufgrund der bisher bekannten Anforderungen an Laufveranstaltungen (Start in Intervallen, Regelung für das Überholen während des Laufs, keine Dusche-/ Umkleidemöglichkeiten, großer Abstand bei der Annahme der Anmeldungen und vieles mehr) kann dies durch den TV Hangelar nicht sichergestellt werden. Auch der überwiegende Teil der Helfer und Helferinnen gehört zur Risikogruppe und wir können nicht abschätzen, ob wir genügend Aktive zu dieser Großveranstaltung bekommen.

Der Vorstand bedauert sehr diesen Entschluss, hofft jedoch, im Jahre 2021 dieses beliebte Laufevent wieder austragen zu können.

39. Volkslauf abgesagt!