Aufgrund der aktuellen Entscheidungen müssen wir leider davon ausgehen, dass die Sporthallen weiter geschlossen sind. Bleiben Sie alle gesund und halten wir uns im Interesse von uns allen weiter an die Beschränkungen. Nutzen Sie die Sportmöglichkeiten zu Hause: Beispiele auch auf unserer Internetseite.
Schriftgröße:
.

[Update] Coronaschutzverordnung vom 15.05.2021

Die Coronaschutzverordnung des Landes bietet für den Sport weitere Möglichkeiten der Öffnung:

aufgrund der neuen CoronaSchVO gelten ab dem 15.05.2021 folgende Regelungen für den Sport:

§ 9 (1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig.

Ausgenommen von dem Verbot nach Satz 1 ist auf Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum unter freiem Himmel der Sport
1. unter Einhaltung der allgemeinen Kontaktbeschränkungen nach § 2 Absatz 2 Nummer 1, 1a und 1b,
2. als Ausbildung im Einzelunterricht
3. von Gruppen von höchstens 20 Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.

Darüber hinaus ist ausschließlich auf Sportanlagen unter freiem Himmel erlaubt:

  • Die Ausübung von kontaktfreiem Sport einschließlich der Ausbildung mit bis zu 20 Personen.

Zwischen den verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

Duschen, Umkleiden und sonstige Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen

Zwischen den verschiedenen Gruppen ist immer ein Mindestabstand von 5 Metern dauerhaft einzuhalten. Die Gruppen dürfen sich nicht miteinander vermischen. Die Vordrucke zur Nachverfolgung sind weiterzuführen. Alle Hygienevorschriften werden eingehalten, der Materialschrank auf dem Sportplatz ist mit Desinfektionsmitteln etc. aufgefüllt worden

! Vollständig geimpfte und genesene Personen werden bei der Anzahl nicht mehr mitgezählt !

Stand: 14.05.2021

Den aktuellen Inzidenzwert gibt es unter: www.corona-in-zahlen.de/landkreise/lk%20rhein-sieg-kreis/

Hier nun eine Zusammenfassung der Verordnungsregeln vom Landessportbund NRW vom 14.05.2021:
Neue Coronaschutzverordnung des LSB 15.05.2021 

[Update] Coronaschutzverordnung vom 15.05.2021

Die Wandergruppe startet wieder

Die Wandergruppe des TV Hangelar darf endlich wieder starten.

Nach vielen Monaten des "CORONA-bedingten" Stillstands können die Wanderinnen und Wanderer wieder an organisierten Wanderungen teilnehmen. Die beiden Leiter der Gruppe, Maria und Michael Feldhaus wurden immer wieder gefragt, ob denn nicht gemeinsame Touren "an der frischen Luft" möglich wären. Leider durfte der TV Hangelar bis jetzt keine organisierten Wanderungen anbieten. Seit dem 15.05.2021 ist es aber wieder möglich mit max. 20 angemeldeten Personen loszugehen, natürlich unter Einhaltung der CORONA-Hygienevorschriften. Am 29.05.2021 geht es nun wieder los. 

Nähere Infos entnehmt bitte dem angehängten Flyer.

Anmeldung dringend notwendig bis 28.05.2021 bei Michael Feldhaus .

Auftaktwanderung 2021

Die Wandergruppe startet wieder

Freude bei den Boule-Spielern

Nach längerer Planung, Zustimmung durch die Stadt und dem VfR Hangelar konnte nun mit der Erstellung von zwei weiteren Boule-Bahnen auf dem Gelände des Sportplatzes in Hangelar begonnen werden. Eine Spezialfirma rückte mit schwerem Gerät an und begann zunächst damit, die Grasdecke abzutragen. In weiterem Verlauf wurden alle Vorbereitungen getroffen, einen tragfähigen Bodenbelag aufzubringen, der einerseits den Ansprüchen des Boule-Spiels genügt, andererseits auch einen beladenen LKW tragen kann, wenn Arbeiten am Sportplatz zu erledigen sind. Das Spiel mit den eisernen Kugeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Z.Zt. gibt es 35 Mitglieder in der Gruppe, die nun auf 9 Bahnen wettkampfmäßig trainieren können. Pflege und Instandhaltung hat die Gruppe übernommen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im TV Hangelar. Nähere Auskünfte erteilt Wolfgang Nelius

Neuer Boule Platz

Kurz nach dem "Ersten Spatenstich" am 04.05.2021

Freude bei den Boule-Spielern

Sportabzeichen: Ablauf, Training und Abnahmetermine 2021

Wir haben das neue Programm und den Ablauf für das Sportabzeichen 2021 veröffentlicht.

Aufgrund der Coronasituation ist nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglich. Es geht nur mit vorheriger Anmeldung und Bestätigung. Mundschutz ist außerhalb der sportlichen Betätigung zu tragen und die Abstände sind einzuhalten; einschließlich der Abgabe der Daten zur möglichen Nachverfolgung. Die Umkleiden und Duschräume sind weiterhin geschlossen.

Materialien zum Download, wie die genauen Bedingungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, sowie Prüfkarten, Schwimmfertigkeitsnachweis, Liste der anerkannten Verbandsabzeichen und Prüfungswegweiser etc., finden Sie hier. Hier können Sie den Flyer für Erwachsene und Jugendliche downloaden.

Sportabzeichen: Ablauf, Training und Abnahmetermine 2021

Neues Online Angebot: Bodyworkout als ZOOM-Konferenz

Online VeranstaltungAngeboten wird ein Bodyworkout mit und ohne Hilfsmittel, abwechslungsreich mit wenig Aufwand, wenig Platzbedarf und hoffentlich viel Spaß. Das Ganzkörpertraining beinhaltet neben Kardioelementen für das Herz-Kreislaufsystem auch Elemente für die Kräftigung von Bauch-, Bein-, Arm- und Po-Muskulatur.

Jedes Training endet mit Dehnung und Entspannung der beanspruchten Muskulatur.

Wegen der Zugangsdaten zur ZOOM-Konferenz bitte ab sofort Kontakt aufnehmen mit Josephine Pigulla . Wenn weitere Nachfrage besteht, könnte auch dienstags, mittwochs oder freitags ab 18:00 Uhr angeboten werden.

 

Montag
ab 26.04.2021
19:00 - 20:30 Uhr

kontaktlose ZOOM-Konferenz für Frauen und Männer jeden Alters

Technische Voraussetzungen: PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon, ggf. Smartphone mit größerem Display. Bitte WLAN-Verbindung verwenden, damit keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Online
Übungsleiterin ist Josephine Pigula .

Leiste TVH

Neues Online Angebot: Bodyworkout als ZOOM-Konferenz

Scheckübergabe an den TV Hangelar

Die Kronen Apotheke Hangelar hat in der Vorweihnachtszeit wieder die beliebten Jahreskalender mit Historischen Ansichten unserer Region verkauft. Der Erlös kommt in jedem Jahr einem guten Zweck zu Gute. In diesem Jahr ging der Erlös an den TV Hangelar e.V.  Die Geschäftsführerin Anna Hörstrup und der 1. Vorsitzende Otto Deibler konnten jetzt einen Betrag von 500,- € für die Vereinsarbeit entgegennehmen. Otto Deibler bedankte sich bei der Geschäftsführerin der Kronen Apotheke, Frau Stephanie Meurer mit den Worten: "Im Namen der vielen Mitglieder des TV Hangelar darf ich mich bei Ihnen herzliche bedanken, dass Sie uns aufgrund Ihrer Sammlung zum Jahreskalender 2021 „Bonn in den 50er-Jahren“ mit dieser sehr großzügigen Spende bedacht haben. Wir haben auch für Bonner Freunde und ehemalige Bewohner aus Bonn mehrere Kalender erworben und verschickt und dies ist als Erinnerung an die damalige Zeit dort super angekommen. Einige Ältere konnten sich noch an manche Geschäfte von damals erinnern. Ihre Spende wird für die vielfältigen Aufgaben unseres Vereins mit über 1.200 Mitgliedern sinnvoll – insbesondere für Ersatzbeschaffungen von Spiel- und Sportgeräten – genutzt werden. Ich darf mich auch dafür bedanken, dass Sie in den schwierigen Corona Zeiten an uns gedacht und uns bedacht haben, da wir zwar unsere treuen Mitglieder halten konnten aber natürlich durch die Sperre der Hallen und Sportplätze keine neuen Mitglieder dazu gewinnen konnten".

Scheckübergabe Kronen Apotheke Hangelar  15.04.21

MF

Scheckübergabe an den TV Hangelar

Kinder stark machen: Wir bringen das ABC in Bewegung

Auch 2021 stellt uns alle vor Herausforderungen: Sportvereine dürfen nicht wie gewohnt den Sport anbieten, wie er normalerweise stattfinden soll , und der Schulalltag der Kinder und Jugendlichen ist wieder geprägt durch Homeschooling.

Damit Sie weiterhin mit Ihren Kindern und Jugendlichen in Kontakt und diese in Bewegung bleiben können, möchten wir Sie auf die Videoreihen von „Kinder stark machen" - eine Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - aufmerksam machen. Das jüngste Mitglied in der „Kinder stark machen"-Familie, Kunstturnerin Sarah Voss, bringt zusammen mit Philipp und Lisa vom „Kinder stark machen"-Team das ABC in Bewegung. Mit den fünf Folgen der neuen Videoreihe sollen Kinder in Bewegung bleiben und in ihrem Selbstvertrauen gestärkt werden. Selbstverständlich sind auch die Eltern zum Mitturnen eingeladen.

Zu den Folgen geht es hier entlang:  Bewegungs-ABC.

Bereits im vergangenen Frühjahr hat die BZgA eine Videoreihe für zuhause produziert. Das spielpädagogische Team von „Kinder stark machen" lädt Kinder und Eltern zum Mittanzen und Mitturnen ein:  ksm-mitmachprogramm.

Auf der Webseite www.kinderstarkmachen.de finden Sie außerdem viele Bastel- und Spielideen sowie weitere hilfreiche Informationen.

Kommen Sie weiterhin gut durch diese besondere Zeit und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
- Mandy Lender -
"Kinder stark machen"-Service
im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

E-Mail: service@kinderstarkmachen.de
Infotelefon: 06173 702729 (Mo-Fr 9-17 Uhr)
Besuchen Sie unsere Webseite und abonnieren Sie unseren regelmäßigen Infobrief!

Kinder stark machen: Wir bringen das ABC in Bewegung

[CORONA] Die neue Coronaschutzverordnung des Landes

Die neue Coronaschutzverordnung des Landes bietet weiter für den Sport – wenn auch nur kleine – Möglichkeiten der Öffnung. Konkret bedeutet dies, dass auf dem Sportplatz folgendes möglich ist:

A. Einzelsportler, Sport zu zweit, Sport in Familien

  • Personen allein oder zwei Personen zusammen (auch ohne Abstand)
  • Beliebig viele Personen aus einem Hausstand (auch ohne Abstand)
  • Maximal 5 Personen aus zwei verschiedenen Hausständen (auch ohne Abstand)

Ab einem Inzidenzwert über 100 fällt diese Möglichkeit weg, mit Ausnahme in der Zeit vom 1.- 5. April). Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Übungsleiter*in ist möglich.

B. Sport für Kinder in Gruppen

Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann nur durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden. Eine Begleitung von Eltern ist nicht möglich! Mindestabstand muss nicht eingehalten werden.

Ab einem Inzidenzwert über 100 reduziert sich die Möglichkeit auf bis zu 10 Kindern.

Zwischen den verschiedenen Gruppen ist immer ein Mindestabstand von 5 Metern dauerhaft einzuhalten. Die Vordrucke zur Nachverfolgung sind weiter zu führen. Alle Hygienevorschriften werden eingehalten, der Materialschrank auf dem Sportplatz ist mit Desinfektionsmitteln etc. aufgefüllt worden

Bleiben Sie gesund.
Euer Vorstand

 

[CORONA] Die neue Coronaschutzverordnung des Landes